"Planst du für ein Jahr, so säe Korn, planst du für ein Jahrzehnt, so pflanze Bäume, planst du für ein Leben, so bilde Menschen."

(Guan Zhong, † 645 v.Chr.)

Derzeitige Tätigkeit

Berufliches Schulzentrum Neuendettelsau

Lehrkraft und Koordinator der Fachakademie für Sozialpädagogik am Beruflichen Schulzentrum Neuendettelsau

Unterricht in den Fächern Psychologie, Pädagogik, Heilpädagogik, Theologie und Religionspädagogik, Recht und Organisation, Berufsethik sowie Instrumentalunterricht Gitarre

Ausbildung und Tätigkeiten

Maximilian-Kolbe-Schule Neumarkt i. d. Opf.

2012

Lehrkraft an der Maximilian-Kolbe-Schule, Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule

Unterricht in den Fächern Pädagogik, Psychologie, Evangelische Religionslehre, Musik sowie Schulbandbetreuung

 

2011

Zweites Jahr Referendariat an der Maximilian-Kolbe-Schule, Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule,

sowie am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Neumarkt i. d. Opf.

Unterricht in den Fächern Pädagogik, Psychologie, Evangelische Religionslehre, Deutsch sowie Schulbandbetreuung

Staatliches Berufliches Schulzentrum Höchstadt an der Aisch

2010

Erstes Jahr Referendariat am SBS Herzogenaurach-Höchstadt a. d. Aisch sowie an der Fachakademie für Sozialpädagogik Höchstadt a. d. Aisch

Unterricht in den Fächern Pädagogik, Psychologie, Erziehung und Betreuung, Evangelische Religionslehre und Deutsch

2009

Abschlussarbeit mit dem Thema "Intelligent Design - Geschichte, Merkmale und theologische Wertung" bei Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm

Aus dem Gutachten:

"Die Arbeit ist auf der ganzen Linie gelungen: Sie ist ganz außerordentlich sorgfältig gearbeitet. Sie enthält so gut wie keine formalen Fehler oder Tippfehler, was für eine solche Arbeit sehr ungewöhnlich ist. Sie ist sprachlich ohne jeden Tadel und ausgesprochen angenehm zu lesen. Sie ist in ihrem Gedankengang durchweg klar und weist luzide und transparente Argumentationen auf. Sie verarbeitet Sekundärliteratur ohne Ausnahme in angemessener Weise. Sie ist nicht nur in ihrer Darstellung nachvollziehbar, sondern verrät auch eine ausgeprägte theologische Urteilsfähigkeit. Die Arbeit ist insgesamt ein klares Indiz für ein erfreulich erfolgreiches Theologiestudium und hat daher zweifellos die Höchstnote verdient!"

2006

Tätigkeit als Mitarbeiter beim Aufbau des Virtuellen Campus im Fachbereich Psychologie.

 

2004

Studium des Lehramts für berufliche Schulen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg in den Fachrichtungen Sozialpädagogik und Evangelische Religionslehre

Zivildienst und Berufsfindung

2003

Beginn einer pflegerischen Berufsausbildung, Abschluss des ersten Ausbildungsjahres mit Notendurchschnitt 1,09

 

2002

Zivildienst in einem Altenpflege- und sozialtherapeutischen Wohnheim

Abitur

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Schneeberg

2002

Abitur in den Leistungskursen Deutsch und Englisch, Erwerb des Latinums